3,6 Fragen an Jan-Erik Leinhos: „Ich sage sehr ungern „Soccer“, aber damit es keine Verwirrung gibt, sag ich halt Soccer.“

Die Weihnachtszeit, die Weihnachtszeit… aus Nah und Fern kehrt man zurück in die alte Heimat, Besinnlichkeit, Fettsucht, Familienstreit – ihr kennt das. Blog36 will sich anlässlich des Heiligen Festes mit einem ganz speziellen Weihnachts-Rückkehrer befassen: Jan-Erik Leinhos. Seit vergangenem Sommer spielt der ehemalige KSV-Youngster in der USA. Was bietet sich da besser an, als Euch mit einer neuen Ausgabe von „3,6 Fragen an…“ zu versorgen? Wir wünschen eine besinnliche Lektüre!

3,6 Fragen an Jan-Erik Leinhos: „Ich sage sehr ungern „Soccer“, aber damit es keine Verwirrung gibt, sag ich halt Soccer.“ weiterlesen
Advertisements

3,6 Fragen an Till Hausotter

Die Jugendarbeit des Vereins hat sich in den letzten Jahren merklich herausgeputzt. Fast alle Vereine spielen in der höchsten hessischen Klasse, der Hessenliga.
Die U15 unseres KSV stellt momentan wohl sogar die erfolgreichste Truppe des gesamten Vereins dar: Sie stehen auf Platz 1 der Hessenliga und ließen dabei mit einigen fulminanten Siegen aufhorchen. Höchste Zeit für blog36 einen Blick in unsere Zukunft zu werfen!
Stellvertretend für das gesamte Team wandten wir uns an den Top-Torschützen der U15-Hessenliga, Till Hausotter, um mehr über unsere Jugend zu erfahren.

3,6 Fragen an Till Hausotter weiterlesen

Trainer raus? – Nicht euer Ernst!

Der Hessenliga zum Trotz: Der KSV Hessen Kassel funktioniert immer noch wie ein richtig großer Fußballclub. Warum? Kaum gehen ein paar Spiele in die Hose, schon fangen die Ersten an, am Stuhl des Trainers zu sägen. Wer das Ernst meint, hat nicht mitbekommen, welch positive Entwicklung der Verein in den vergangenen Jahren genommen hat. Trainer raus? – Nicht euer Ernst! weiterlesen

„Ich glaube an die Stärke des Vereins“ – 3,6 Fragen mit Júlio César da Rosa

Es gibt Fußballspieler, die sich durch ihren Einsatz, Charakter und Erfolg für die Fans unsterblich machen. Einer in der Geschichte des KSV Hessen Kassel, dem dieses Kunststück zweifellos gelungen ist, ist Júlio César da Rosa. 2007 verließ der quirlige Brasilianer den KSV. Nach kurzen Stationen in Aschaffenburg und Süsterfeld, verlief sich langsam die Spur des Publikumslieblings. Nun, elf Jahre später sucht Blog36 Orientierung, im unbekannten Hessen. Zeit, sich auf alte Stärke zurück zu besinnen. Wir freuen uns, euch 3,6 Fragen mit Júlio César präsentieren zu können!

„Ich glaube an die Stärke des Vereins“ – 3,6 Fragen mit Júlio César da Rosa weiterlesen