Holt den Pokal für uns!

Wer sich auf Südhessen verlässt, ist meist verlassen. Wer es noch nicht wusste, weiß es spätestens seit Dienstagabend, als eine lustlos vor sich hin amorphelnde B-Elf des SV Wehen Wiesbaden unserem KSV Hessen Kassel ein echtes Endspiel bescherte, indem sie den TSV Steinbach ohne Kraftanstrengung ins Finale einziehen ließ. Doch wer nur auf die Schützenhilfe aus der Landeshauptstadt setzte, macht unsere Équipe kleiner als sie ist. Ob Wehen oder Steinbach ist eigentlich scheißegal: Europa ist das Ziel!

Holt den Pokal für uns! weiterlesen

Advertisements

Die Löwen sind wieder da – und sie brauchen ihre Fans

Am Abend des 20. Februars 2018 rieb ich mir verwunden die Augen. Was habe ich da gerade erlebt? Die Fakten sind einfach erklärt: Der KSV Hessen Kassel hatte im Regionalliga-Heimspiel einen Punkten gegen die Kickers Offenbach geholt. Doch was die Zuschauer an diesem Abend sahen, war nicht nur ein einfacher Punktgewinn. Es war ein Aufbruch. Unsere Löwen sind wieder da.

Die Löwen sind wieder da – und sie brauchen ihre Fans weiterlesen

Auf einen Kaffee mit den Wochenendrebellen

Kürzlich hatten wir die Chance uns mit den Wochenendrebellen Jason und Mirco zu treffen. Die beiden haben mit ihrem Blog, Podcast und Buch große Aufmerksamkeit in der bundesweiten Fußball- und Medienwelt erhalten, kommen aber aus dem Kassler Umland: Auf einen Kaffee im Café Nenninger.

Vor ca. einem Jahr hat blog36 in der Winterpause eine Lesung mit Sergej Evljuskin veranstaltet. Auch dieses Jahr erscheint die Winterpause lang und trostlos. Da kam die Ankündigung der Wochenendrebellen gerade recht, am 28.01. eine Lesung ihres Buchs in Kassel zu veranstalten. Diese wollen wir euch wärmstens ans Herz legen – Fußballkultur par excellence!

Auf einen Kaffee mit den Wochenendrebellen weiterlesen

„Wir werden 15 Spiele marschieren und das kleine Wunder packen“ – Sergej Schmik im Interview

Wer die Regionalliga kennt, der weiß: die Winterpause kann lang sein. Sehr lang. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir uns „zwischen den Jahren“ mit Außenverteidiger Sergej Schmik zum großen Winterpausen-Interview getroffen. Mit unserem Dauerbrenner sprachen wir bei Tee und Weihnachtsgebäck in seiner Wohnung in Mitte, wo er mit seiner Frau Emma und seinen beiden kleinen Töchtern Paula und Leni seit nunmehr knapp vier Jahren ein Zuhause gefunden hat. Es wurde ein langes und sehr ehrliches Gespräch: über den Weg aus Kasachstan ins wiedervereinte Deutschland, seine vergangenen knapp vier Jahre beim KSV Hessen Kassel, das Leben als junge Familie in Kassel und über die kommenden Herausforderungen im Abstiegskampf. „Wir werden 15 Spiele marschieren und das kleine Wunder packen“ – Sergej Schmik im Interview weiterlesen