Worscht oder Wurscht? Stellungnahme zum Streit um einen Aufkleber

Es gibt eigentlich nur zwei Wege der Gesprächseröffnung im Block 36, die nichts mit Fußball und dem KSV zu tun haben. Entweder man fragt seinen Stehnachbarn: „Schmegged dann de Worscht?“, oder aber man fragt: „Schmegged dann de Wurscht?“.

Worscht oder Wurscht? Stellungnahme zum Streit um einen Aufkleber weiterlesen

Advertisements

Am Feiertag zu den Löwen!

Wenn am Feiertag der KSV um 14 Uhr die U23 des SC Freiburg im Auestadion empfängt, treffen neuerdings ähnliche Vereinsphilosophien aufeinander.

Zugegeben: den SC Freiburg und den KSV Hessen Kassel trennen Welten. Naja, vielmehr Ligen. Drei um genau zu sein. Und dennoch sind sie mit ihren Philosophien nicht weit voneinander entfernt. Man könnte sogar den Eindruck gewinnen, der KSV habe sich in seiner Neuausrichtung im Sommer am Sportclub aus dem Breisgau ein Beispiel genommen. Da wäre unter anderem die vorbildhafte Jugendarbeit, die den Freiburgern seit Jahrzehnten den Platz auf der großen Fußballbühne sichert – auf diese Karte setzt auch die sportliche Leitung unter Trainer Tobias „Cralle“ Cramer beim KSV.

Am Feiertag zu den Löwen! weiterlesen

Löwen mit Charakter! Ehrlicher und bodenständiger Fußball 2.0

Eine verbreitete Lebensweisheit für Charakterstudien lautet: „Zeig mir deine Freunde und ich sag‘ dir wer du bist.“ Will man dem Charakter der Löwen-Elf in der neuen Spielzeit nachspüren, wäre es wohl passender zu sagen: „Zeig mir deine Gegner und ich sag‘ dir wer du bist.“ Denn die Ligakonkurrenz zollt dem KSV zuletzt entweder allerhand Respekt, oder aber sie übt sich in beleidigter Verzweiflung. Beides sind eindeutige Indizien dafür, dass die Löwen unter denkbar schweren Bedingungen auf beeindruckende Art und Weise Charakter zeigen.

Wechjehauen!
Die Löwen zeigen vor allem in der „Festung Auestadion“ eindrucksvoll ihr Können. Foto: Hedler

Löwen mit Charakter! Ehrlicher und bodenständiger Fußball 2.0 weiterlesen

„Die Fans haben mir immer den Rücken gestärkt!“ – 3,6 Fragen an Shqipon Bektasi

In der Saison 2015/16 war Shqipon Bektasi die große Hoffnung beim KSV Hessen Kassel. Seine Torquote war atemberaubend, nach zehn Spieltagen hatte „Shipi“ bereits elf Kisten gemacht. Doch dann kam der 6. Oktober 2015 – und alles sollte sich von einem Moment zum nächsten schlagartig ändern. „Die Fans haben mir immer den Rücken gestärkt!“ – 3,6 Fragen an Shqipon Bektasi weiterlesen