Die Ewige Tabelle der viertklassigen Regionalliga

Die drei großen deutschen Fußballligen haben ihre Historie: ihre Gewinner, ihre Verlierer, ihre Dinos, ihre Fahrstuhlmannschaften, ihre grauen Mäuse. Die Regionalligen werden dabei im Bemühen um eine solche Historie sträflich vernachlässigt. Und das hat Gründe: zu oft hat sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten ihre Struktur verändert. Dieser Beitrag unternimmt den Versuch, auch der Regionalliga ein kleines Stück Historie zu verleihen.

Was haben Bayern München, Alemannia Aachen und Rot-Weiß Erfurt gemeinsam? Richtig, sie sind die amtierenden ewigen Meister der drei ersten deutschen Profiligen. Während der große FC Bayern diesen Titel in der 1. Liga wohl auf Ewigkeit innehat, tun die Aachener derzeit nicht viel für die Titelverteidigung in der 2. Bundesliga und gehören nun schon seit etlichen Jahren der Regionalliga West an. Rot-Weiß Erfurt hingegen wäre sicher bereit, seinen Titel als ewiger Drittligameister so schnell es geht gegen eine Eintrittskarte in die 2. Liga einzutauschen. Und trotzdem: Auch Erfurt ist Spitzenreiter der ewigen Tabelle der 3. Liga, die seit acht Spielzeiten besteht und nach der sich unser KSV schon so lange sehnt.

Unterhalb der 3. Liga fällt ein solches Ranking schwer. Zu viel hat sich in den vergangenen Jahren in der „Champions League der Amateure“ (Jörg Dahlmann, Scheiß-Sport 1) verändert. Mal war sie drittklassig und zweigleisig, dann war sie mal wieder viertklassig und dreigleisig, mittlerweile ist sie immer noch viertklassig aber fünfgleisig. Die Regionalligen sind einem stetigen Wandel ausgesetzt. Wohl auch, weil niemand so richtig weiß, wohin die Reise eigentlich gehen soll. Die sogenannten Relegationsspiele, bei denen am Ende der Saison aus fünf Meistern und einem Zweitplatzierten drei Aufsteiger gefunden werden sollen, sind nur der Gipfel der Absurditäten. Unser KSV hat damit seine bitteren Erfahrungen gemacht. Es ist wohl sicher einzigartig in der Fußballwelt, dass der Meister nicht aufsteigt und dass man über 90 Mannschaften, die derzeit Jahr für Jahr in der viertklassigen Regionalliga antreten, durch ein Nadelöhr von drei Aufstiegsplätzen in den Profifußball führt. Die oberen Ligen schotten sich immer weiter ab, das sieht man auch an den Relegationsspielen in den ersten drei Profiligen. Doch keine Liga ist von dieser Entwicklung so eklatant betroffen wie die viertklassigen Regionalligen.

Dennoch gebührt auch der Arbeit der Vereine in den Regionalligen großer Respekt. Von Weiche Flensburg bis 1860 Rosenheim, von Alemannia Aachen bis Budissa Bautzen – Woche für Woche werden hier sportliche Höchstleistungen erbracht. Fernab des großen Fußballzirkus, oftmals ohne das ganze Theater drum herum mit wahlweise „Rewe“- oder „Langnese“-Familienblocks, überdrehten „Danke, Bitte“-Stadionsprechern, den glatt gestrichenen Spielern und den ewig gleich aussehenden Stadien.

Blog36 unternimmt daher den Versuch, mit einer ewigen Tabelle der viertklassigen Regionalliga den Vereinen und ihren Anhängern ein Stück weit Respekt entgegen zu bringen – wenn es sonst schon keiner tut. Es ist gewissermaßen eine naive Hommage an die viertklassige Regionalliga. Naiv vor allem deshalb, weil uns klar ist, dass die Dinge nicht so bleiben können wie sie sind. Alle wollen aus dieser Liga raus – und zwar so schnell wie möglich. Sei es durch den beschwerlichen sportlichen Aufstieg oder durch eine Strukturreform der Ligen, die sich allerdings zurzeit nicht abzeichnet.

Und dennoch wecken die Regionalligen immer wieder das Interesse der Öffentlichkeit: Aachen kickte gegen Rot-Weiß Essen vor über 30.000 Zuschauern, der Zuschauerschnitt einiger Regionalligisten übersteigt diesen von manchem Zweitligisten. Hinzu treten viele spannende Vereine aufs Tableau der überregionalen Fußballwelt. Exemplarisch sei hier die Freie Turnerschaft Braunschweig genannt, einem Verein aus der Arbeitersportbewegung des frühen 20.  Jahrhunderts – für immerhin eine Saison eine wahre Bereicherung der Regionalliga Nord.

Mehr Respekt für die Regionalligen? Schön und gut. Doch wie wurde die ewige Tabelle der viertklassigen Regionalliga erstellt? Sind die Regionalligen nicht viel zu verschieden, die Austragungssysteme nicht viel zu unterschiedlich? Kommt es da nicht zu Verzerrungen und ist eine Vergleichbarkeit dadurch nicht unmöglich? Auf all diese Fragen gibt es nur eine demütige Antwort: Ja!

Doch wie hat Blog36 die Tabelle dann erstellt?

Ausgangspunkt für die Tabelle ist die Einführung der eingleisigen 3. Liga. Genau genommen ist die vorliegende „Ewige Tabelle der Regionalliga“ eine Tabelle, die erst in der Saison 2008/09 beginnt und die Regionalliga als viertklassige Liga erfasst. Auch unser KSV spielte bereits vorher in der Regionalliga – da war diese allerdings noch drittklassig. Uns erschien die Einführung der 3. Liga als geeigneter Startpunkt um die Tabelle zu erstellen. Wir haben uns die Abschlusstabellen aller Regionalligen der letzten acht Spielzeiten angesehen und die erreichten Punkte zusammengezählt.

Natürlich kommt es da zu Verzerrungen, die Regionalliga West spielte eine Zeit lang mit 20 Mannschaften, die Regionalliga Nord zeitweise nur mit 16. Logisch, dass Letztere es durch weniger Spiele schwieriger hatten, Punkte zu machen. Auf den Zeitraum von acht Jahren gesehen ist das aber zu vernachlässigen und überhaupt: Die Tabelle erfüllt aus unserer Sicht nicht das Ziel der maximalen Vergleichbarkeit und Genauigkeit, soll aber verdeutlichen, wer sich wie lang in dieser Liga abgemüht hat. Was damit für Kraftanstrengungen verbunden sind, kann kaum jemand besser nachvollziehen als die aktive Fan-Szene des KSV Hessen Kassel.  Daher haben wir uns auch gegen eine nüchterne „Punkte pro Spiel“-Quote entschieden, die zwar exakter ist den erfolgreichsten Regionalligisten zu definieren, aber die Anstrengungen ausspart, durch die Vereine und Anhänger in den vergangenen Jahren gelaufen sind.

 

Die Ergebnisse

Ewiger Meister der viertklassigen Regionalliga sind nach Abschluss der Saison 2015/16 die Sportfreunde aus Lotte. Als Dorfverein aus der Retorte über all die Jahre geschmäht, sollte man nun zumindest anerkennen, dass die Truppe acht, teils bärenstarke Spielzeiten in der Regionalliga gespielt hat. Mit dem KSV verbindet Lotte die traurige Gewissheit der gescheiterten Relegation 2012/13. Lotte wurde mit 86 (!!!) Punkten Meister der Regionalliga West, scheiterte in den Relegationsspielen aber unglücklich und denkbar knapp an Brause Leipzig. Ein Eigentor von Ex-Löwe Tobi Willers brachte Leipzig auf die Siegerstraße. Leipzig bedankte sich bei Willers, indem sie ihn verpflichteten und mit in die 3. Liga nahmen – aber das ist eine andere Geschichte. Letztlich klappte der Aufstieg für Lotte in der vergangenen Spielzeit, indem sie Waldhof Mannheim in den Relegationsspielen abfertigten. Ihren Titel als „Ewiger Meister“ werden sie daher in diesem Jahr höchstwahrscheinlich abgeben – der VfL Wolfsburg II sitzt ihnen bereits im Nacken.

Überhaupt ist die Platzierung vieler Zweitvertretungen im vorderen Bereich der Ewigen Tabelle eine Auffälligkeit. Von den 161 Vereinen, die in den vergangenen Jahren die Ehre hatten, viertklassigen Regionalligafußball spielen zu dürfen, taten dies gerade einmal 17 Mannschaften über die kompletten acht Spielzeiten. Von diesen 17 Mannschaften waren zwölf Zweitvertretungen von Bundesliga- bzw. Zweitligateams. Die Sportfreunde Lotte, der SC Verl, Wormatia Worms, Eintracht Trier und unser KSV sind die einzigen nicht-Zweitvertretungen, die alle acht Jahre durchgehalten haben. Das beschert logischerweise allen eine Platzierung weit vorn im Teilnehmerfeld.

Der KSV steht auf Platz 6, hat viele Zweitvertretungen hinter sich gelassen – ein passabler Tabellenplatz. Und ob man es nun mag oder nicht: auch das muss man erstmal hinbekommen! Vielen Vereinen ist in den vergangenen Jahren die Puste ausgegangen, haben ihre Mannschaften zurückgezogen, sind in die Insolvenz gegangen oder haben sich freiwillig zurückgezogen. Der KSV hat nicht aufgegeben und immer versucht, der Stadt den bestmöglichen Fußball zu bieten.

Andere vermeintliche Dauerbrenner haben dies nicht geschafft: der SV Wilhelmshaven zum Beispiel, bei dem mit Daniel Beyer zwischenzeitlich ein Kasseler Aufstiegsheld von 2006 kickte und auch ein gewisser Sebastian „Buschi“ Busch ein kurzes Gastspiel hatte, tritt mittlerweile in der siebtklassigen „Bezirksliga Weser-Ems 2“ an und darf sich mit Blau-Weiß Bümmerstede und der Zweitvertretung vom VfL Oldenburg messen. Glückwunsch. Oder Türkiyemspor Berlin: die Kreuzberger kickten drei Spielzeiten in der damaligen Regionalliga Nord – im Übrigen mit einem in Nordhessen nicht unbekannten Henning Lichte. Mittlerweile kickt Türkiyemspor in der „Landesliga Berlin, Staffel 1“ – wie Wilhelmshaven auch 7. Liga. Türkiyemspor ist zudem im Besitz eines anderen Rekords: in der Saison 2010/11 holten sie die wenigsten Punkte, die je eine Regionalligamannschaft in einer Saison zustande brachte: fünf. Aufgrund von diversen Vergehen wurden ihnen dann auch noch drei Punkte abgezogen – wie gnädig vom DFB. Doch es gibt noch weitere Beispiele: der SVN Zweibrücken läuft mittlerweile als Spielgemeinschaft in einer neuntklassigen Kreisliga in Rheinland-Pfalz auf, eine Klasse tiefer kickt bereits seit einigen Jahren der FSV Ludwigshafen-Oggersheim – beides ehemalige direkte Kontrahenten unseres KSV. Auch wiedergekehrte ehemalige Größen, wie der KFC Uerdingen 05, sind zurzeit nur fünftklassig.

Bemerkenswert ist auch, dass es auch zwei Vereine gibt, die in den vergangenen acht Jahren sowohl mit ihrer ersten, als auch mit ihrer zweiten Mannschaft in der viertklassigen Regionalliga vertreten waren: RB Leipzig und SpVgg. Unterhaching. Während Leipzigs Stern nun endgültig am Fußballhimmel aufgegangen ist (und zudem ein guter Grund ist, sich lieber mit der Regionalliga als mit der Bundesliga zu beschäftigen), ist der Münchener Vorortclub, der seine großen Momente im Fußball um die Jahrtausendwende hatte (kennen wir alle: Ballack, Eigentor, Vizekusen), mittlerweile mit seiner ersten Mannschaft in der Regionalliga Bayern angekommen. „The rise and fall of Leipzig und Haching“ – demnächst in Ihrem Programmkino!

Der TSV Schilksee trägt derzeit die Rote Laterne in unserer Ewigen Tabelle der viertklassigen Regionalliga. In der Saison 2015/16 brachten es die Kieler in der Regionalliga Nord auf ganze acht Zähler. Durch die Umstellung der Regionalligen in 2012/13 von drei- auf fünfgleisig schafften es auf einmal Vereine in die Viertklassigkeit, die dieses eigentlich nie beabsichtigt hatten – der Aufstieg quasi ein Versehen. Gut zu beobachten war das allzu häufig auch im heimischen Auestadion, manche Unterhaltung mit „Schlachtenbummlern“ aus Spielberg und Bahlingen lieferten diese Informationen. Auch Saar 05 Saarbrücken trat in der vergangenen Saison so im Auestadion an: Einfach mal eine Saison Spaß haben, ein bisschen mitkicken. Dem KSV die Punkte klauen? Das geht immer. Doch Beispiele dieser Art zeigen letztlich das ganze Dilemma. Es ist doch eigentlich der Wahnsinn, dass der SV Eichede oder der FC Wegberg-Beeck auf demselben Niveau kickt wie Rot-Weiss Essen, die seit Jahren in der Regionalliga West rumdümpeln und dennoch einen konstant hervorragenden Zuschauerschnitt aufweisen. Da prallen Welten aufeinander. Mal völlig wertfrei: Das gibt es nirgendwo sonst.

Man könnte noch so viel in diese Tabelle hinein interpretieren, doch Blog36 möchte dies auch den Leser_innen der Tabelle überlassen. Daher gibt es auch kein Fazit. Es bleibt lediglich die Erkenntnis, dass Blog36 es geschafft hat, sich eine aussagekräftige Tabelle zusammenzuschustern,  in der wir deutlich vor Darmstadt und Offenbach stehen. Immerhin.

Und nun genug der Worte, lasst die Zahlen sprechen! Viel Spaß!

 

Platz Verein Serien in RL Punkte Spielklasse 2016/17
1. Sportfreunde Lotte 8 540 3. Liga
2. VfL Wolfsburg II 8 522 Regionalliga Nord
3. Borussia Mönchengladbach II 8 468 Regionalliga West
4. 1. FC Kaiserslautern II 8 452 Regionalliga Südwest
5. TSV 1860 München II 8 444 Regionalliga Bayern
6. KSV Hessen Kassel 8 436 Regionalliga Südwest
7. 1. FC Nürnberg II 8 432 Regionalliga Bayern
8. SV Eintracht Trier 05 8 411 Regionalliga Südwest
9. SC Freiburg II 8 397 Oberliga Baden-Württemberg (5. Liga)
10. 1. FC Köln II 8 396 Regionalliga West
11. SC Verl 8 395 Regionalliga West
12. FC Schalke 04 II 8 386 Regionalliga West
13. SV Elversberg 7 383 Regionalliga Südwest
14. Rot-Weiss Essen 7 375 Regionalliga West
15 SpVgg. Greuther Fürth II 8 375 Regionalliga Bayern
16. Hannover 96 II 8 372 Regionalliga Nord
17. SV Waldhof Mannheim 7 366 Regionalliga Südwest
18 Hamburger SV II 8 359 Regionalliga Nord
19. Hertha BSC Berlin II 8 344 Regionalliga Nordost
20. 1. FC Magdeburg 7 343 3. Liga
21. VfR Wormatia Worms 8 337 Regionalliga Südwest
22. TSG 1899 Hoffenheim II 6 311 Regionalliga Südwest
23. FC Bayern München II 5 310 Regionalliga Bayern
24. Eintracht Frankfurt II 6 309 kein Spielbetrieb mehr
25. Fortuna Düsseldorf II 7 306 Regionalliga West
26. TSV Havelse 6 305 Regionalliga Nord
27. VfB Lübeck 7 296 Regionalliga Nord
28. 1. FSV Mainz 05 II 6 292 3. Liga
29. SG Sonnenhof Großaspach 5 281 3. Liga
30. VfL Bochum II 7 281 kein Spielbetrieb mehr
31. KSV Holstein Kiel 4 270 3. Liga
32. ZFC Meuselwitz 7 270 Regionalliga Nordost
33. Hallescher FC 4 261 3. Liga
34. Borussia Dortmund II 4 257 Regionalliga West
35. FC Ingolstadt II 5 257 Regionalliga Bayern
35. SV Babelsberg 03 5 257 Regionalliga Nordost
37. SC Wiedenbrück 6 257 Regionalliga West
38. Viktoria Köln 4 255 Regionalliga West
39. Bayer Leverkusen II 6 255 kein Spielbetrieb mehr
40. Berliner AK 47 5 254 Regionalliga Nordost
41. FC Memmingen 6 254 Regionalliga Bayern
42. FV Illertissen 4 245 Regionalliga Bayern
43. VFC Plauen 7 242 Oberliga NOFV-Süd (5. Liga)
44. Rot-Weiß Oberhausen 4 238 Regionalliga West
45. SV Meppen 5 235 Regionalliga Nord
46. FC Homburg 08 5 233 Regionalliga Südwest
47. FSV Zwickau 4 230 3. Liga
48. FC St. Pauli II 6 230 Regionalliga Nord
49. SC Pfullendorf 6 226 Verbandsliga Südbaden (6. Liga)
50. TSV Buchbach 4 223 Regionalliga Bayern
51. SV Wilhelmshaven 6 220 Bezirksliga Weser-Ems 2 (7. Liga)
52. VfB Oldenburg 4 214 Regionalliga Nord
53. ETSV Weiche Flensburg 4 210 Regionalliga Nord
54. RB Leipzig 3 209 1. Bundesliga
55. Fortuna Köln 3 208 3. Liga
56. FC Carl Zeiss Jena 4 208 Regionalliga Nordost
57. TSG Neustrelitz 4 199 Regionalliga Nordost
58. Eintracht Bamberg 5 196 Landesliga Bayern Nord-West (6. Liga)
59. Kickers Offenbach 3 193 Regionalliga Südwest
60. Goslarer SC 5 193 Landesliga Braunschweig (6.Liga)
61. 1. FC Saarbrücken 3 192 Regionalliga Südwest
62. Chemnitzer FC 3 188 3. Liga
63. Werder Bremen II 3 188 3. Liga
64. FC Augsburg II 4 188 Regionalliga Bayern
65. SSV Ulm 5 187 Regionalliga Südwest
66. Stuttgarter Kickers 3 184 Regionalliga Südwest
67. Karlsruher SC II 4 183 Oberliga Baden-Württemberg
68. FV Würzburger Kickers 3 181 2. Bundesliga
69. Preußen Münster 3 176 3. Liga
70. Alemannia Aachen 3 173 Regionalliga West
71. BSV Rheden 4 170 Regionalliga Nord
72. Germania Halberstadt 5 166 Oberliga NOFV-Süd (5. Liga)
73. BV Cloppenburg 5 165 Oberliga Niedersachsen (5. Liga)
74. Sportfreunde Siegen 3 158 Regionalliga West
75. Wacker Nordhausen 3 153 Regionalliga Nordost
75. Wuppertaler SV 3 153 Regionalliga West
77. Eintracht Braunschweig II 4 152 Regionalliga Nord
78. VfB Auerbach 4 150 Regionalliga Nordost
79. TuS Koblenz 4 147 Regionalliga Südwest
80. Eintracht Norderstedt 3 139 Regionalliga Nord
81. SV Darmstadt 98 3 133 1. Bundesliga
81. SV Heimstetten 3 133 Bayernliga Süd (5. Liga)
83. SV Seligenporten 3 127 Regionalliga Bayern
83. SG Wattenscheid 09 3 127 Regionalliga West
85. Energie Cottbus II 4 124 Kein Spielbetrieb mehr
86. SV Schalding-Heining 3 122 Regionalliga Bayern
87. SpVgg. Neckarelz 3 118 Oberliga Baden-Württemberg
88. 1. FC Union Berlin II 3 117 kein Spielbetrieb mehr
89. 1. FC Schweinfurt 05 3 113 Regionalliga Bayern
90. Wacker Burghausen 2 105 Regionalliga Bayern
91. VfR Neumünster 3 105 Schleswig-Holstein-Liga (5. Liga)
92. FC Oberneuland 4 105 Bremen-Liga (5. Liga)
93. SSVg. Velbert 3 104 Oberliga Niederrhein (5. Liga)
93. Viktoria Aschaffenburg 3 104 Bayernliga Nord (5. Liga)
95. BFC Dynamo Berlin 2 101 Regionalliga Nordost
96. SpVgg. Bayreuth 2 99 Regionalliga Bayern
97. SV Wehen Wiesbaden II 3 98 Kein Spielbetrieb mehr
98. Viktoria 1889 Berlin 3 97 Regionalliga Nordost
99. TSV Rain/Lech 3 96 Bayernliga Süd (5. Liga)
100. TSV 1860 Rosenheim 2 95 Regionalliga Bayern
101. FC Astoria Walldorf 2 95 Regionalliga Südwest
102. FSV Frankfurt II 3 94 Kein Spielbetrieb mehr
103. SV Rödinghausen 2 92 Regionalliga West
104. FC Kray 3 89 Oberliga Niederrhein (5. Liga)
105. FSV Optik Rathenow 3 86 Oberliga NOFV-Nord (5. Liga )
106. Lüneburger SK Hansa 2 84 Regionalliga Nord
107. Hansa Rostock II 2 83 Oberliga NOFV-Nord (5. Liga)
108. Türkiyemspor Berlin 3 83 Landesliga Berlin Staffel 1 (7. Liga)
109. FK Pirmasens 2 81 Regionalliga Südwest
110. SSV Reutlingen 2 80 Oberliga Baden-Württemberg
111. SpVgg. Bayern Hof 2 76 Regionalliga Bayern
112. VfR Aalen 1 74 3. Liga
113. SC 07 Idar-Oberstein 2 74 Verbandsliga Rheinland-Pfalz Südwest (6. Liga)
114. FC Bayern Alzenau 3 73 Hessenliga (5. Liga)
115. 1. FC Heidenheim 1 72 2. Bundesliga
116. 1. FC Lok Leipzig 2 68 Regionalliga Nordost
117. SVN 1929 Zweibrücken 2 66 Kreisliga B Rheinland-Pfalz (9. Liga)
118. SSV Jahn Regensburg 1 64 3. Liga
119. Budissa Bautzen 2 64 Regionalliga Nordost
120. SV Drochtersen/Assel 1 62 Regionalliga Nord
121. KFC Uerdingen 05 2 61 Oberliga Niederrhein (5. Liga)
122. SpVgg. Unterhaching 1 56 Regionalliga Bayern
123. FC Oberlausitz Neugersdorf 1 54 Regionalliga Nordost
124. Victoria Hamburg 2 53 Oberliga Hamburg
125. SpVgg. Weiden 2 48 Bayernliga Nord (5. Liga)
126. Rot-Weiß Ahlen 1 46 Regionalliga West
127. VfV Hildesheim 06 1 44 Regionalliga Nord
127. RB Leipzig II 1 44 Regionalliga Nordost
129. Bonner SC 1 43 Regionalliga West
130. TSV Steinbach 1 42 Regionalliga Südwest
131. VfB Hüls 1 42 Bezirksliga Westfalen (8. Liga)
131. FSV Ludwigshafen-Oggersheim 1 42 Kreisliga B, Rheinland-Pfalz Süd (10. Liga)
133. KSV Baunatal 2 41 Hessenliga (5. Liga)
134. 1. FC Eschborn 1 40 Insolvenz
135. SC Eltersdorf 1 39 Bayernliga Nord (5. Liga)
135. SV Bergisch Gladbach 1 39 Mittelrheinliga (5. Liga)
137. FC Nöttingen 1 37 Regionalliga Südwest
137. Bahlinger SC 1 37 Oberliga Baden-Württemberg
139. FC Schönberg 95 1 36 Regionalliga Nordost
139. FC Ismaning 1 36 Bayernliga Süd (5. Liga)
141. VfL Frohnlach 1 35 Bayernliga Nord (5. Liga)
142. MSV Duisburg II 1 34 Kein Spielbetrieb mehr
142. Tennis Borussia Berlin 1 34 Oberliga NOFV-Nord (5. Liga)
144. VfR Garching 1 33 Regionalliga Bayern
145. TuS Erndtebrück 1 32 Oberliga Westfalen (5. Liga)
146. Altonaer FC von 1893 1 31 Oberliga Hamburg (5. Liga)
147. FSV Luckenwalde 1 29 Regionalliga Nordost
147. FC Amberg 1 29 Bayernliga Nord (5. Liga)
149. 1. FC Kleve 1 27 Landesliga Niederrhein, Gruppe 2 (6. Liga)
150. SV Eichede 1 26 Regionalliga Nord
150. SV Spielberg 1 26 Oberliga Baden-Württemberg (5. Liga)
152. SV Lippstadt 08 1 24 Oberliga Westfalen (5. Liga)
152. Sachsen Leipzig 1 24 Oberliga NOFV-Süd (5. Liga)
154. DSC Arminia Bielefeld II 1 21 Oberliga Westfalen (5. Liga)
155. FC Hennef 05 1 18 Mittelrheinliga (5. Liga)
155. TSV Großbardorf 1 18 Bayernliga Nord (5. Liga)
156. SpVgg. Unterhaching II 1 17 Kein Spielbetrieb mehr
157. FC Wegberg-Beeck 1 16 Mittelrheinliga (5. Liga)
158. Torgelower SV Greif 1 13 Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern  (6. Liga)
159. Freie Turner Braunschweig 1 12 Oberliga Niedersachsen (5. Liga)
160. SV Saar 05 Saarbrücken 1 11 Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (5. Liga)
161. TSV Schilksee 1 8 Schleswig-Holstein-Liga (5. Liga)

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Die Ewige Tabelle der viertklassigen Regionalliga“

  1. darf ich hier Fehler benennen: Goslar spielt nicht mehr Regionalliga und Bremen II ist in der 3. Liga
    oder gibt es eine Mailadresse für Korrekturen?
    Aber v.a.: vielen Dank für die Tabelle!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s