Glückwunsch an den VfL Wolfsburg II, den neuen Spitzenreiter der „Ewigen Tabelle“ der viertklassigen Regionalliga!

Spätestens die Einführung der eingleisigen dritten Profi-Bundesliga in der Saison 2007/08 und die damit verbundene Etablierung der Regionalliga auf viertklassigem Niveau hat zu einer vollkommen stiefmütterlichen Behandlung eben dieser Regionalliga in der deutschen Fußballlandschaft geführt. „Nicht mit uns“, denkt sich Blog36 und hat eine „Ewige Tabelle der vergangenen neun Regionalligaspielzeiten“ erstellt.

7d2_0514
Unser KSV: Weit vorn in der „Ewigen Tabelle“; Foto: Hedler

Glückwunsch an den VfL Wolfsburg II, den neuen Spitzenreiter der „Ewigen Tabelle“ der viertklassigen Regionalliga! weiterlesen

Werbeanzeigen

Eigentlich wäre ich jetzt Pulitzerpreisträger

Bob Dylan bekommt 2016 den Literaturnobelpreis und Sergej Evljuskin spielt 4. Liga. Ist das fair? Dabei hat Siggi zumindest gerade ein Buch veröffentlicht. Grund genug für uns das Literarische-Trentaseixtett auszupacken und einen Blick auf Siggis Meisterwerk zu werfen. Buchklub36 hat gelesen und sagt euch ob ihr euch im Winter mit „Eigentlich wäre ich jetzt Weltmeister“ einkuscheln und schmökern könnt. Eigentlich wäre ich jetzt Pulitzerpreisträger weiterlesen

Viertklassig kochen #10: Walldorfer Waldorfsalat

 

Am Mittwoch gastiert der KSV in Walldorf, einer Kleinstadt südlich von Heidelberg im Rhein-Neckar-Kreis mit etwa 15.000 Einwohnern. Hier erinnert auf den ersten Blick vieles an Märklin-Modellbau-Stilisierungen deutscher Provinz: Viertklassig kochen #10: Walldorfer Waldorfsalat weiterlesen

Viertklassig Kochen #1 – Täglich grüßt die Regionalliga Südwest, oder: Warum diese seltsame Rubrik?

Prolog 2

Als KSV Fan nach 10 Jahren Regionalliga Süd(-West) hat man mit Bill Murrays Paraderolle als Phill Connors in „Täglich grüßt das Murmeltier“ einiges gemeinsam. In dem Hollywood Streifen wird der TV-Wettermann genötigt aus der Kleinstadt Punkxutawney zu berichten. Er liefert einen lieblosen Beitrag über das provinzielle Ritual „Der Tag des Murmeltiers“, leistet dabei bestenfalls Dienst nach Vorschrift, als das unfassbare eintritt: Connors wird in einer Zeitschleife gefangen und ist dazu verdammt diesen einen verhassten Tag immer wieder aufs neue zu begehen. Es entwickelt sich das filmische Psychogramm eines Mannes an der Grenze zum Wahnsinn. Connors wandelt zwischen Langeweile, Wut, verzweifelten Sinnfragen, bis hin zu Selbsthass und erfolglosem suizidalen Exit.
Viertklassig Kochen #1 – Täglich grüßt die Regionalliga Südwest, oder: Warum diese seltsame Rubrik? weiterlesen