Die aktualisierte „Ewige Regionalligatabelle“ nach der Saison 2017/18: Hessen Kassel klettert trotz Abstieg!

In den vergangenen Wochen erreichte Blog36 immer wieder Nachrichten wie diese: „Ey! Wo bleibt denn die Ewige Tabelle? Beeilt euch mal!“ Zugegeben: nach dem Abstieg unseres heiß geliebten KSV Hessen Kassel in die Hessenliga war die Stimmung im Keller und es stellte sich die Frage, ob wir die Tabelle jetzt – wo der Dino der Regionalliga gar nicht mehr Regionalliga spielt – überhaupt fortsetzen sollen. Macht ja schließlich auch nen bisschen Arbeit. Die aktualisierte „Ewige Regionalligatabelle“ nach der Saison 2017/18: Hessen Kassel klettert trotz Abstieg! weiterlesen

Advertisements

„Der Verein lebt!“ – 3,6 Fragen an Michael Krannich

Mitte März gab der KSV Hessen Kassel eine wichtige Personalentscheidung bekannt, die angesichts des spannenden Abstiegskampfes etwas in den Hintergrund trat: Ab dem 01. Juli wird der jetzige Leiter der Sponsoring und Marketing-Abteilung, Michael Krannich, kaufmännischer Geschäftsführer beim KSV. Aha. Und was heißt das jetzt? Das wollten wir von dem Fast-36-jährigen selbst wissen und haben ihn deshalb 3,6 mal dazu befragt. „Der Verein lebt!“ – 3,6 Fragen an Michael Krannich weiterlesen

Holt den Pokal für uns!

Wer sich auf Südhessen verlässt, ist meist verlassen. Wer es noch nicht wusste, weiß es spätestens seit Dienstagabend, als eine lustlos vor sich hin amorphelnde B-Elf des SV Wehen Wiesbaden unserem KSV Hessen Kassel ein echtes Endspiel bescherte, indem sie den TSV Steinbach ohne Kraftanstrengung ins Finale einziehen ließ. Doch wer nur auf die Schützenhilfe aus der Landeshauptstadt setzte, macht unsere Équipe kleiner als sie ist. Ob Wehen oder Steinbach ist eigentlich scheißegal: Europa ist das Ziel!

Holt den Pokal für uns! weiterlesen

„Wir werden 15 Spiele marschieren und das kleine Wunder packen“ – Sergej Schmik im Interview

Wer die Regionalliga kennt, der weiß: die Winterpause kann lang sein. Sehr lang. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir uns „zwischen den Jahren“ mit Außenverteidiger Sergej Schmik zum großen Winterpausen-Interview getroffen. Mit unserem Dauerbrenner sprachen wir bei Tee und Weihnachtsgebäck in seiner Wohnung in Mitte, wo er mit seiner Frau Emma und seinen beiden kleinen Töchtern Paula und Leni seit nunmehr knapp vier Jahren ein Zuhause gefunden hat. Es wurde ein langes und sehr ehrliches Gespräch: über den Weg aus Kasachstan ins wiedervereinte Deutschland, seine vergangenen knapp vier Jahre beim KSV Hessen Kassel, das Leben als junge Familie in Kassel und über die kommenden Herausforderungen im Abstiegskampf. „Wir werden 15 Spiele marschieren und das kleine Wunder packen“ – Sergej Schmik im Interview weiterlesen