„Der Verein lebt!“ – 3,6 Fragen an Michael Krannich

Mitte März gab der KSV Hessen Kassel eine wichtige Personalentscheidung bekannt, die angesichts des spannenden Abstiegskampfes etwas in den Hintergrund trat: Ab dem 01. Juli wird der jetzige Leiter der Sponsoring und Marketing-Abteilung, Michael Krannich, kaufmännischer Geschäftsführer beim KSV. Aha. Und was heißt das jetzt? Das wollten wir von dem Fast-36-jährigen selbst wissen und haben ihn deshalb 3,6 mal dazu befragt.

Blog36: Hi Micha, Glückwunsch zur neuen Aufgabe als kaufmännischer Geschäftsführer des KSV ab dem 1. Juli 2018. Was werden deine Aufgaben in der neuen Funktion sein?

Michael Krannich: Hallo Blog36, zunächst einmal muss ich sagen, dass ich mich sehr auf die „neue“ Aufgabe ab dem 1. Juli freue! Letztlich hat unter anderem der tolle Zusammenhalt der Fans und Mitglieder, die Konstellation der Gremien mit ihrer konstruktiven und strukturierten Arbeitsweise, die sehr engagierten Damen auf der Geschäftsstelle und der unermüdliche Einsatz der ehrenamtlichen Helfer mit dazu beigetragen, das ich sehr gerne für den KSV weiterhin Gas gebe! Aber alles geht nur zusammen und nur wenn alle weiterhin mit Bedacht und Löwen-Engagement agieren.

Neben den bisherigen wichtigen Aufgaben im Sponsoring- und Marketing-Bereich, die ich in Zusammenarbeit mit Daniel Bettermann erledige, kommen nun künftig auch offiziell die Themen Spieltagsorganisation, allgemeine Verwaltungsaufgaben, Koordination und Organisation von Veranstaltungen, der Bereich Finanzen & Controlling in Abstimmung mit dem Finanzvorstand Swen Meier und unserer Buchhalterin Janina Kampe, die Koordination der Geschäftsstelle oder auch in Abstimmung mit unserem Trainer Tobi Cramer, Teammanager Steffen Friedrich und Vorstand Claus Wiegand administrative Aufgaben rund um die erste Mannschaft hinzu. Gemäß unseres neuen Organigramms werde ich als das Bindeglied zwischen den einzelnen Vorständen, ihren jeweiligen Fachbereichen und den KSV-Abteilungen und Bereichen agieren und dort integriert sein. Man kann auch sagen, dass ich der verlängerte Arm des Vorstands bin, die täglichen Aktivitäten übernehme, aber auch die langfristigen Ziele des KSV lebe und umsetze und mit dem Vorstand weiterentwickele.

 

Blog36: Worin besteht denn eigentlich der Unterschied zu deiner jetzigen Tätigkeit beim KSV?

wp-1522569972385.jpg
#geilabposen auf der Haupt. Wer kann, der kann. Foto: Blog36

Micha: Nun, ich denke es wird aufgrund der vielfältigen Aufgaben und Ziele noch umfangreicher werden. Jedoch finde ich es sehr gut, dass der Verein langfristig strukturiert und im Übrigen auch unabhängig von meiner Person, planen und agieren möchte. Das wird auch von einigen Partnern so gewünscht. Der KSV hat einen 7-stelligen Gesamt-Etat und das bedeutet eben auch, dass sich der Verein organisatorisch und strukturell breiter aufstellen muss, wenn er höhere Ziele anstreben will. Ein Schritt hierzu ist die Installation eines Geschäftsführers und die Sicherung und Einführung von professionelleren Strukturen in den Abläufen. Weitere geplante Schritte sind natürlich abhängig vom finanziellen Spielraum. Ganz klar soll natürlich nicht nur in Struktur, sondern auch weiterhin in Rahmen unserer Möglichkeiten in den sportlichen Bereich investiert werden. Um langfristig sportlich noch erfolgreicher zu sein, ist eine Investition in beide Bereiche sehr wichtig, da die Bedürfnisse des Vereinsumfeld stetig steigen und der Verein seinen Mitgliedern, Fans und Sponsoren auch als eine Art Dienstleister im Sport- und Freizeit-Segment bestmöglich und glaubwürdig bedienen sollte. So wie ihr die Spiele im Blog kommentiert, so bringt ihr viel Spaß und Abwechslung ins Umfeld des KSV und wir sind immer auf der Suche, hier weitere Akzente zu setzen.  In der heutigen Zeit reicht es leider nicht mehr nur aus, was auf dem Platz passiert, sondern eben auch wie sich der KSV als Vereinsmarke in der Region präsentiert und für alle Altersgruppen und Gesellschaftsstrukturen eine wichtige Anlaufstelle ist. Der KSV ist ein wichtiger Standort-Faktor in Kassel  – wichtig für Fans und wichtig für die Mitarbeiter der großen Unternehmen und ich denke auch wichtig für die Stadtgesellschaft – eben für KaSselunVerzichtbar! Eine breite Fanbasis haben wir – das hat auch die Studie von der Universität Kassel im letzten Jahr gezeigt. Gemäß Rückläufern und Feedbacks der Fragen und Hochrechnungen hätten wir ein Potential von 60.000 – 80.000 Zuschauern, was natürlich stark abhängig ist von der Spielklasse. Wie ich immer sage: „Wenn alle ins Stadion kommen würden, die täglich und wöchentlich über den KSV reden oder sich über unsere Löwen informieren, dann wären wir jedes Mal ausverkauft!“ Hierzu hätte ich gleich einmal eine Aufgabe an Euch, da Ihr ja sehr kreativ seid. Das habt ihr ja unter anderem mit der coolen und sympathischen Aktion vom letzten Sommer mit den Fangesängen für die Unternehmen hier in der Region unter Beweis gestellt. Das war eine klasse Sache! Also: fällt euch ein schöner Wetteinsatz ein? Wie wäre es, wenn der KSV z.B. die 6.000 er Marke einmal in dieser Saison noch knacken würde? Wie könnten wir das hinbekommen? Eventuell mit einer guten Wette? Ein kleiner, nein  besser ein größerer Aufruf, der aber kostenneutral angelegt werden sollte. Jeder im Stadion bringt beim nächsten Spiel mindestens einen seiner Freundinnen und Freunde mit ins Stadion, dann beim nächsten Spiel bringt auch dieser und der mitgebrachte wieder jeweils eine weitere Person mit ins Stadion. Nach ein paar Spielen werden aus 1.000, 2.000, dann 4.000, 8.000 etc. Vielleicht schaffen wir es ja die Leute zu wecken und zu begeistern. Die Mannschaft spielt attraktiven Fußball in einem schönen Stadion und es lohnt sich die Jungs zu unterstützen! Vielleicht fällt euch ja etwas ein (schmunzelt)

Blog36: Alles klar. Wir machen uns mal Gedanken. Jetzt aber: nächste Frage! Was sind aus Deiner Sicht die 3 wichtigsten Aufgaben, die der Verein jetzt angehen muss um in Zukunft solide und geräuschlos zu arbeiten?

Micha: Erstens: dass es sportlich gut ausgeht in dieser Saison und wir jedes „Endspiel“ und das Pokalfinale für uns entscheiden. Zweitens: dass wir möglichst viele Partner für die Zukunft gewinnen und entsprechend das Vertrauen in unseren KSV weitersteigt. Drittens: wenn wir sportlich erfolgreich sind, aber nicht nur dann, wollen wir wirtschaftlich die größeren Unternehmen wieder neu an den KSV binden, dann könnten wir weiter in Struktur, Mannschaft und Nachwuchs investieren. Da alles im Verein von den beiden Säulen Sport und Finanzen gleichermaßen abhängt, ist es schwierig hier eine Priorisierung vorzunehmen. Theoretisch betrachtet würde dieser Kreislauf am leichtesten zum Laufen kommen, wenn wir mit unseren verhältnismäßig überschaubaren Etat sportlich möglichst viele Siege herausholen. Aber dies ist im sportlichen Wettkampf eben nur theoretisch möglich, da ja jeder gewinnen möchte und erfolgreiche Spiele abliefern will und man im Sport auch Glück braucht. Oder es käme ein potenter Sponsor zum KSV und damit könnte man dann noch mehr in Sport, Nachwuchs und Struktur investieren. Meiner Meinung nach haben wir alle gemeinsam als Verein, dank der großartigen Unterstützung der Fans und Helfer, dank des nicht selbstverständlichen Verzichts der Großen und „kleineren“ Gläubiger, dank des Vertrauensvorschusses der Sponsoren zu Beginn der Saison, der sehr wichtig war für die Aufstellung des erfolgreichen Insolvenzplans von Frau Rüdlin, des engagierten Einsatzes der KSV-Gremien und KSV-Mitarbeiter, dank des Kampfgeistes der Löwen auf dem Platz, eines geschafft –  dass der Verein weiterhin am Leben ist! Jetzt können und müssen wir nach vorne schauen, Schritt für Schritt Sympathien zurückgewinnen, finanziell unsere Hausaufgaben machen, Strukturen aufbauen, den Nachwuchs fördern, die Mannschaft anfeuern und stärken und für neue und ehemalige Stadionbesucher werben.

Blog36: Im letzten Jahr haben sich viele Fans an Rettungsaktionen für den Verein beteiligt und damit die Unterstützung auf breite Füße gestellt. Wie wird der Verein zukünftig die Fans, Mitglieder und Ehrenamtlichen einbinden?  Wie stellst du dir einen beteiligungsorientierten KSV Hessen Kassel vor?

Micha: Wie bereits gesagt, das Engagement der Fans, Helfer und Gönner bei den verschiedenen Rettungsaktionen war Top! Der Verein lebt! Zukünftig sollen die Mitglieder natürlich weiterhin ein großes Mitbestimmungsrecht haben. Einen Aufsichtsrat wählen, der wiederum einen Vorstand bestellt und der dann im Sinne des Vereins agiert. Für die Fans wurde jetzt mit dem Fanprojekt eine tolle Anlaufstelle geschaffen, hier können Bedürfnisse zusammengetragen werden und an uns weiter gegeben werden. Natürlich wollen wir auch weiterhin den direkten Wünschen und Bedürfnissen der Fans und Mitglieder gerecht werden. Alle gut gemeinten Ideen und Ansätze können wir aber leider aufgrund der Rahmenbedingungen nicht immer umsetzen. Hier bitten wir um Verständnis. Wir versuchen immer im Sinne des Vereins zu handeln aber eben auch im Rahmen unserer Möglichkeiten. Für die Mitglieder schwebt uns vor, ihnen noch mehr Mehrwerte zu bieten – aber dies geht auch nur Schritt für Schritt. Für die ehrenamtlichen Helfer wollen wir zukünftig noch bessere Strukturen und Abläufe schaffen. Hier schwebt uns ein KSV-Volunteer-Projekt vor, damit die Kräfte noch besser gebündelt werden. Das bräuchte übrigens noch einen Namen. Habt ihr da eine Idee? (lacht) Womit wir auch bei der Fragestellung der Beteiligungsorientierung im Verein sind. Ich denke, dass wir als Verein sehr gut daran täten, weiterhin offen für Eure Ideen von Euch vom Blog36, den Ideen und Engagement der Abteilung Herzblut, den Ideen von den Unterstützern vom Block 30 und den weiteren Fangruppierungen und Mitgliedern sein sollten. Denn die Fans und Mitglieder sind die Basis des KSV.

Blog36: Danke Micha, dass Du Dir die Zeit genommen hast. Wir wünschen Dir für Dein neues Aufgabenfeld alles Gute!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s