Herr Wiesinger, auf ein Wort!

Nach dem umkämpften 1-1 des KSV gegen die SV Elversberg 07 hatte Blog36 die Gelegenheit, nach Abpfiff der Begegnung mit Star-Trainer Michael Wiesinger zu sprechen.

Blog36: Herr Wiesinger, schön, Sie wieder hier im Auestadion gehabt zu haben. Eine solche Lichtgestalt hat man hier nicht alle Tage. Sie haben in Ihrer fußballerischen Laufbahn eigentlich alles erreicht. Sie waren Champions League-Sieger mit dem FC Bayern München, haben für diesen Verein immerhin ein entscheidendes Tor erzielt (das 5-0 beim 5-0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg), sind sogar mal für den legendären Manni Schwabl eingewechselt worden, haben für den 1. FC Nürnberg 186 Ligaspiele bestritten und haben auch für den SV DJK Emmerting die Stiefel geschnürt. Man fragt sich manchmal, was will so ein Mann hier eigentlich im Estadio del Aue? Wir fühlen uns geehrt. Nun haben Sie, nach jahrelanger Adjutantenschaft bei Horst Köppel’s FC Ingolstadt, mit der SV Elversberg 07 eine ambitionierte Mannschaft als Trainer übernommen, Sie haben die SVE im vergangenen Jahr in die Relegation geführt und in Kassel auch gewonnen. Sie sind jung, Sie sind ambitioniert. Und Sie lieben das Geld. So wie Blog 36. Nun sind Sie heute hier im Kasseler Auestadion krachend gescheitert. Sie haben sich von einer blutjungen, nordhessischen Truppe quasi an die Wand spielen lassen, gingen zwar unberechtigt in Führung, haben aber durch den zukünftigen Schützen des Tor des Monats August (#bastischmeer) verdient den Ausgleich bekommen. Sie haben mit Kapllani, Obernosterer, Oesterhelweg, Kohler und Batz gestandene Spieler in ihrer Mannschaft, die aber alle heute mehr oder weniger versagt haben. Sie mussten erfahren, dass man als Vize-Meister nicht automatisch aufsteigt und dass der Kasseler Fußball mehr zu bieten hat als Mike Feigenspan, der Ihnen ja im Rückspiel der vergangenen Spielzeit bereits schlaflose Nächte bereitete. Herr Wiesinger, das war heute schon sehr enttäuschend. Da hätten wir mehr erwartet. Wie lange wollen Sie sich das eigentlich noch antun? Wie wollen Sie diese Mannschaft eigentlich jemals in die Dritte Liga führen? Wollen Sie eigentlich auf immer hier in der Regionalliga bleiben? Sie? Ein Mann Ihres Formats? Herr Wiesinger, Sie doch nicht, oder?

 

Wiesinger: Mimimi…es ist alles so schrecklich.

 

Blog36: Danke, Herr Wiesinger, wir wünschen Ihnen einen guten Heimweg und sehen uns dann im nächsten Jahr!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Herr Wiesinger, auf ein Wort!”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s